Spanische Weihnachtslotterie und der Hauptgewinn – Was tun mit den Millionen?

Nachdem jemand einen enormen Lotteriegewinn erzielt hat, benötigt es einen Moment, um zu begreifen, dass dies tatsächlich Realität geworden ist. Dann folgt die Euphorie. Doch nach einigen Tagen tauchen Fragen auf: Soll der Lotteriegewinn angelegt werden, um von den Zinsen zu leben? Ist das heutzutage noch möglich? Oder ist es besser, den Gewinn in wertstabile Investitionen zu stecken?

El Gordo Ziehung bringt Millionen

Bei etwa 1 : 100.000 liegt die Chance auf den Hauptgewinn bei der El Gordo Weihnachtslotterie. Entsprechend groß ist die Freude, hält man das Los mit der Gewinn-Losnummer in der Hand. Aber hat man sich dann schon mal gefragt, was nach der Gewinnauszahlung mit den Millionen angefangen werden soll? Ein neues Haus, ein Karibikurlaub oder eine neue Limousine sind sicher zunächst einmal die Wünsche, die am naheliegendsten sind. Der übrige Gewinn kann jedoch sorgfältig angelegt oder investiert werden. Doch was sind die Vor- und Nachteile welcher Anlage- oder Investitionsmöglichkeiten?

Festgeldkonto

Banken und Sparkassen bieten Festgeldkonten als verzinste Kapitalanlage an. Der Anleger kann sein Geld für einen zuvor festgelegten Zeitraum anlegen und profitiert von einem garantierten Festzins, was Festgeldkonten für ihre Kapitalsicherheit, Gebührenfreiheit und Renditegarantie bekannt macht.

Aktien und Fonds

Nachdem der Gewinn durch El Gordo vorübergehend auf einem Tagesgeldkonto geparkt wurde, raten Finanzexperten zu einer breiten Streuung der Anlagen, z. B. in Aktien, Aktienfonds oder ETFs. Dabei sollte der Betrag auf verschiedene Titel verteilt werden, um das Risiko zu minimieren. Unbekannte oder zweifelhafte Unternehmen sollten vermieden werden, ebenso wie Hebelprodukte oder Derivate, die zu großen Risiken führen können.

Immobilien

Immobilien gelten als solide Geldanlage. Der Kauf von Mehrfamilienhäusern oder Gewerbeimmobilien bietet nicht nur Kontrolle über das investierte Geld, sondern auch Einnahmen aus Mieten. Bei der Anlage eines Gewinns aus der El Gordo Ziehung in Immobilien ist jedoch Vorsicht geboten, da eine falsche Wahl oder mangelnde Standortbewertung zu finanziellen Verlusten führen kann. Leerstehende Immobilien können schnell zu Kapitalruinen werden. Zudem erfordert der Besitz von Mietobjekten eine gewisse Verwaltungsarbeit, die die Rendite mindern kann. Daher ist die Anlage eines Lottogewinns in Immobilien oft eher für erfahrene Investoren geeignet.

Edelmetalle

Edelmetalle, wie Gold, Platin oder Silber, sind klassische und krisensichere Geldanlagen. Bevorzugt werden Barren oder Münzen von spezialisierten Händlern erworben. Schmuckkauf wird von Experten nicht empfohlen, da Banken diesen nicht zurückkaufen und Herkunft sowie Zusammensetzung oft unklar sind. Edelmetalle dienen in erster Linie zur Vermögensabsicherung, die Rendite ist normalerweise eher gering.

El Gordo in Deutschland spielen – Wie geht das?

Die spanische Weihnachtslotterie bietet nicht nur Menschen in Spanien die Möglichkeit an El Gordo 2023 teilzunehmen. Auch Fans des Glücksspiels in Deutschland können die Emotionen der Weihnachtslotterie miterleben. Ein El Gordo Los in Deutschland kaufen Sie bei einem der Lotto-Anbieter, hier bietet sich Lottoland mit europäischer Lizenz an, weil der Loskauf über Lottoland sicher ist. Auf die Legalität sollte man besonderen Wert legen.

Entscheiden muss man sich als Spieler dann lediglich für eine Losscheinnummer, die Nummern hierbei sind zwischen 00000 bis 99999, und erwirbt die Teilnahme für El Gordo online. Der Preis für das Mitspielen bei El Gordo 2023 ist abhängig von der Losgröße, denn es gibt ganze und halbe Lose oder Fünftel- und Zehntel-Lose. Gerade letztere sind besonders beliebt auch in Spanien, weil diese zu der günstigsten Mitspielgelegenheit gehören.

Wer also kurz vor Weihnachten noch die Chance auf vier Millionen Euro sucht, kann dies mit der spanischen Weihnachtslotterie 2023 tun. Lottoland bietet legal Lose für die “Lotería Nacional” an, die bereits seit Dezember 1812 Menschen zu glücklichen Gewinnern macht. Ursprünglich, um Geld für den Widerstand gegen Napoleons Bruder auf dem spanischen Thron zu sammeln, hat sich die Lotterie zu einem festlichen Event entwickelt. Neben den Millionen gibt es über tausend weitere Gewinne für die fünfstelligen Losnummern.

Die Ziehung der spanischen Lotterie ist ein nationales Ereignis in Spanien und wird live im Fernsehen übertragen. Die Gewinnchancen sind vergleichsweise hoch, weshalb die Lotterie auch außerhalb Spaniens beliebt ist. Lottoland ermöglicht es Spielern in Deutschland, an diesem spektakulären Event teilzunehmen und sich die Chance auf einen vorweihnachtlichen Geldsegen zu sichern.

Die Tradition der spanischen Lotterie 2023 hat sich über die Jahre verfestigt, und die Menschen freuen sich nicht nur auf die festliche Ziehung, sondern auch auf die sozialen Aspekte. Die Lotterie ist bekannt für ihre großzügigen Preise, die Millionen von Spaniern beglücken. Der Hauptpreis, “Der Dicke”, wird oft von mehreren Gewinnern geteilt, was die Freude und Aufregung in vielen Teilen des Landes multipliziert.

Welche Gewinne gibt es bei der El Gordo Weihnachtslotterie?

Die gesamte Gewinnsumme beläuft sich auf etwa 2,5 Milliarden Euro und verteilt sich auf die folgenden Gewinnränge:

  • Hauptgewinn: 4 Millionen Euro
  • Gewinnklasse 2 (Segundo): 1,25 Millionen Euro
  • Gewinnklasse 3 (Tercero): 500.000 Euro
  • Gewinnklasse 4 (Cuarto): 200.000 Euro
  • Gewinnklasse 5 (Quinto): 60.000 Euro
  • Gewinnklasse 6: 1794 x 1.000 Euro

Kredit abgelehnt: Was Betroffene in so einer Situation tun können

Viele Menschen sind auf einen Kredit angewiesen und stellen daher bei der Bank eine Anfrage. In einigen Fällen wird der Kredit ohne Komplikationen bewilligt. In anderen hingegen wird er einfach abgelehnt. Für viele Betroffene ist das ein echter Schlag. Sie wissen einfach nicht, wie sie auf die Ablehnung reagieren sollen. Im Grunde ist eine solche jedoch kein Grund zu verzagen. Es gibt einige mögliche Gründe für die Ablehnung und infolgedessen auch Lösungen, um das Problem anzugehen. Schauen wir uns daher etwas genauer an, was für Optionen Betroffene in so einer Situation haben.

Kreditsumme anpassen

Wer gleich einen Kredit von 100.000 Euro möchte und nie zuvor einen Kredit beantragt hat, ist in der Regel zu optimistisch. Ein Kredit in dieser Höhe wird nicht ohne Weiteres bewilligt. Sollte es sich um eine höhere Kreditsumme handeln, kann es sich also anbieten, die Höhe des Kredits anzupassen. Ein Kredit von 15.000 Euro wird beispielsweise recht oft bewilligt. In manchen Fällen selbst dann, wenn weder das eigene Einkommen noch die Bonität gut sind.

Bonität verbessern

Banken vergeben Kredite nicht ohne zu überlegen. Es wird immer eine Auskunft über die Bonität in Form der SCHUFA-Auskunft des Antragstellers eingeholt. Daher gibt es kaum eine bessere Möglichkeit, um seine Chancen auf einen Kredit zu verbessern, als einen positiven SCHUFA-Score zu haben. Ein negativer SCHUFA-Score hingegen wirkt sich negativ aus, da er die Glaubwürdigkeit bezüglich der Zahlungswilligkeit mindert. Oft gehen die Banken ein entsprechendes Risiko nicht ein oder bieten schlechtere Konditionen. Schlechtere Konditionen heißt in diesem Fall vor allem höhere Zinsen. Um das Risiko auszugleichen, nehmen die Banken bei schlechter Bonität mehr Geld. Seine Bonität zu verbessern, erhöht also nicht nur die Chance auf eine Bewilligung, sondern ermöglicht auch das Finden besserer Kredite. Sollten bereits mehrere Kredite am Laufen sein, kann es sich anbieten, diese im Rahmen einer Umschuldung zusammenfügen. Das ist eine bewährte Methode, um den SCHUFA-Score aufzubessern. Von Mythen über die SCHUFA sollten Sie sich jedoch distanzieren. Nicht alles was erzählt wird, entspricht auch der Wahrheit.

Bei einem anderen Kreditinstitut anfragen

Nur weil es bei einer Bank nicht geklappt hat, heißt das nicht, dass eine andere auf dieselbe Weise entscheidet. Anstatt sich entmutigen zu lassen, sollten Betroffene daher immer erst alle Möglichkeiten ausprobieren. Banken gibt es viele und selbst bei schlechten Voraussetzungen ist es unwahrscheinlich, dass einen alle davon ablehnen. Es lohnt sich also, die unterschiedlichen Anbieter miteinander zu vergleichen und zumindest bei denjenigen mit attraktiven Konditionen Anfragen zu stellen. Da entsprechende Anfragen unverbindlich sind, gibt es eigentlich nichts, was gegen ein solches Vorgehen spricht.

Nach Alternativen suchen

In manchen Fällen ist ein Kredit nicht die richtige Lösung. Womöglich bietet sich ein anderes Finanzprodukt weit besser an. Wer beispielsweise sparen möchte, sollte dafür nicht einen Kredit nutzen. Das macht aus finanzieller Sicht überhaupt keinen Sinn. Wesentlich besser wäre es, einen Vergleich von Festgeldkonten durchzuführen und sich ein passendes Angebot auszusuchen. Geht es hingegen um die Finanzierung eines Autos, um jeden Tag zur Arbeit fahren zu können, ist die Beantragung eines Kredits durchaus sinnvoll.